Hunderte Lehrer aus „Geisterschulen“ in Pakistan entlassen

Quetta (APA/AFP) - Die Behörden in Pakistan haben die öffentlichen Mittel für 650 sogenannte „Geisterschulen“ in der südwestlichen Provinz B...

Quetta (APA/AFP) - Die Behörden in Pakistan haben die öffentlichen Mittel für 650 sogenannte „Geisterschulen“ in der südwestlichen Provinz Baluchistan gestoppt. Der Großteil der Schulen existierte nur auf dem Papier, teilte das Bildungsministerium der Provinz am Dienstag mit. Außerdem seien 450 Lehrer entlassen worden, die Löhne bezogen, ohne jemals in einer Schule unterrichtet zu haben.

Nach offiziellen Angaben wurden bereits hunderte weitere Geisterschulen und Lehrer ausgemacht. Die Behörden wollen nun härter gegen diese Praxis vorgehen und die staatlichen Schulen weiter verbessern. Trotz einer kontinuierlichen Verbesserung über die letzten Jahrzehnte ist der Bildungsstand in Pakistan niedrig. Nahezu jedes dritte Kind im Grundschulalter besucht dort keine Schule, mehr als 42 Prozent der pakistanischen Bevölkerung im Alter über zehn Jahren sind Analphabeten.