Weltraumschrott geht am Freitag bei Sri Lanka nieder

Paris (APA/AFP) - Ein Stück Weltraumschrott wird laut der Europäischen Weltraumagentur (ESA) am Freitag in die Atmosphäre zurückkehren und ü...

Paris (APA/AFP) - Ein Stück Weltraumschrott wird laut der Europäischen Weltraumagentur (ESA) am Freitag in die Atmosphäre zurückkehren und über den Gewässern im Hoheitsbereich von Sri Lanka niedergehen. Für Menschen bestehe ein äußerst geringes Risiko, die Wissenschaft erwarte sich von dem Ereignis jedoch Erkenntnisse darüber, wie Objekte beim Kontakt mit der Erdatmosphäre reagieren, teilte die ESA am Dienstag mit.

Das „maximal einige Meter im Durchmesser“ große Teil werde größtenteils verglühen, der Rest werde etwa 65 Kilometer vor der Südküste Sri Lankas ins Meer stürzen. Mit dem Eintritt in die Atmosphäre ist laut dem Observatorium in Paris gegen 07.18 MEZ zu rechnen. Fischer in der Region sollten die betroffene Zone um die Mittagszeit aus Sicherheitsgründen meiden. Die Wissenschafter wollen das Ereignis unter anderem aus einem Flugzeug heraus beobachten. Ein Schiff der sri-lankischen Marine soll zudem versuchen, Überreste des Teils aufzusammeln.

Das Teil namens WT1190F war 2013 entdeckt und zunächst für einen Asteroiden gehalten worden. Später wurde deutlich, dass es sich um Weltraumschrott handelt.