ORF wehrt sich gegen HD Austria: Haben kein Kartenmonopol

Wien (APA) - Der ORF wehrt sich gegen Aussagen des Satellitenfernsehanbieters HD Austria, der auf seiner Österreich-Plattform neben privaten...

Wien (APA) - Der ORF wehrt sich gegen Aussagen des Satellitenfernsehanbieters HD Austria, der auf seiner Österreich-Plattform neben privaten TV-Sendern in HD-Qualität auch ORF-Programme anbieten will, ohne dass die Kunden eine ORF-Karte brauchen. „Es gibt selbstverständlich kein ‚ORF-Karten-Monopol‘, so der ORF am Dienstagabend in einer Aussendung.

HD Austria, eine Marke der Luxemburger M7 Group, hatte seine Plattform als „wirkliche Alternative zum bisherigen ORF-Karten-Monopol“ beworben. Das sei falsch, so der ORF. „In Österreich sind Pay-TV-Anbieter wie etwa Sky seit vielen Jahren präsent und verbreiten die Programme von mehr als 100 TV-Sendern.“

Falsch sei auch, dass es für Hersteller von Fernsehern und Satelliten-Empfangsgeräten „zwingende Vorgaben“ des ORF gebe - etwa eine Reihung privater HD-Sender an hinterster Stelle in der Sendeliste.

Laut ORF sind HD-Austria-Geräte nicht mit ORF Digital kompatibel. „Wer nach der ‚Testphase‘ kein kostenpflichtiges HD-Austria-Abo abschließt, wird auf den vorderen, fix eingestellten und nicht veränderbaren Sendeplätzen in der Programmliste nur noch ein schwarzes Bild vorfinden“, so der Sender.

~ WEB http://orf.at ~ APA613 2015-11-10/19:33