Litauen gegen Cameron-Forderung zu EU-Einwanderern

Vilnius (APA/dpa) - Der litauische Außenminister Linas Linkevicius hat skeptisch auf die Forderung des britischen Premiers David Cameron nac...

Vilnius (APA/dpa) - Der litauische Außenminister Linas Linkevicius hat skeptisch auf die Forderung des britischen Premiers David Cameron nach einer Beschränkung des Zuzugs und der Sozialleistungen für EU-Einwanderer in Großbritannien reagiert. Es sei wichtig für Litauen, dass es keine Diskriminierungen oder Beschränkungen gebe, sagte er am Dienstag in Vilnius.

In Großbritannien leben Schätzungen zufolge mehr als 100.000 litauische Einwanderer. Linkevicius sprach sich für einen Verbleib Großbritanniens in der EU aus und unterstützte einige Forderungen Camerons wie etwa der Förderung des Binnenmarkts oder der Wettbewerbsfähigkeit. Anders als Großbritannien sei Litauen jedoch für eine stärkere europäische Integration, sagte er der Agentur BNS zufolge.

Cameron hatte zuvor umfassende EU-Reformen als Voraussetzung für einen Verbleib Großbritanniens in der Europäischen Union verlangt.