Flüchtlinge - Asylanträge könnten heuer auf 95.000 steigen

Wien (APA) - Die Zahl der Asylanträge in Österreich wird heuer noch höher ausfallen, als zuletzt erwartet. „Wir rechnen derzeit mit bis zu 9...

Wien (APA) - Die Zahl der Asylanträge in Österreich wird heuer noch höher ausfallen, als zuletzt erwartet. „Wir rechnen derzeit mit bis zu 95.000 Personen“, sagte Wolfgang Taucher, Leiter des Bundesamts für Asyl und Fremdenwesen, am Dienstag im ORF-“Report“.

Noch vor kurzem waren von offizieller Seite zwischen 80.000 und 85.000 Asylanträge im Jahr 2015 erwartet worden. Man müsse die Erwartung nach oben revidieren, so Taucher. Zum Vergleich: Im Jahr 2014 waren es 28.000, 2013 nur 17.000 Anträge.

Etwa 35.000 Anträge werde man heuer erledigen können, sagte Taucher, eine Verdoppelung gegenüber dem Vorjahr. Die Asylanträge hätten sich aber verdreifacht. Die Verfahren brauchten ihre Zeit, warb er auch bei den Antragstellern um Verständnis. Man führe in jedem Fall - auch bei Syrern - Einzelverfahren durch.