USA setzten 27 Millionen Dollar für sechs Al-Shabaab-Terroristen aus

Washington (APA/dpa) - Die USA haben für Hinweise zur Ergreifung sechs führender Terroristen der extremistischen Al-Shabaab-Miliz bis zu 27 ...

Washington (APA/dpa) - Die USA haben für Hinweise zur Ergreifung sechs führender Terroristen der extremistischen Al-Shabaab-Miliz bis zu 27 Millionen Dollar (25,06 Mio. Euro) ausgesetzt. Seit 2006 habe die islamistische Gruppe tausende Zivilisten, Entwicklungshelfer und Soldaten von Friedenstruppen in Somalia, Uganda und Kenia getötet, teilte das US-Außenministerium am Dienstag zur Begründung mit.

Konkret geht es unter anderem um Ahmed Umar alias Abu Ubaida, der nach dem tödlichen US-Luftangriff auf Anführer Ahmed Abdi Godane zum neuen Chef von Al-Shabaab ernannt wurde. Auf diesen setzten die USA bis zu sechs Millionen Dollar aus. Für Mahad Karate, einem Drahtzieher der Attacke auf die Garissa-Universität in Kenia mit 148 Toten, sowie für zwei wichtige Planer der Terrorgruppe setzten die USA bis zu fünf Millionen Dollar aus.

(Alternative Schreibweisen: Ahmad Omar; Abu Ubayda, Abu Ubaidah, Abu Ubeyda)