Ex-FARC-Mitglied von US-Gericht zu 27 Jahren Haft verurteilt

Washington (APA/AFP) - Ein früheres Mitglied der kolumbianischen FARC-Guerilla ist in den USA zu 27 Jahren Haft verurteilt worden. Ein Bunde...

Washington (APA/AFP) - Ein früheres Mitglied der kolumbianischen FARC-Guerilla ist in den USA zu 27 Jahren Haft verurteilt worden. Ein Bundesrichter in Washington sprach den 43-jährigen Diego Navarrete Beltran am Dienstag wegen der Entführung dreier US-Amerikaner im Jahr 2003 schuldig. Der 43-Jährige war vor einem Jahr an die USA ausgeliefert worden. Er gestand die Tat in dem Prozess.

Marc Gonsalves, Thomas Howes und Keith Stansell waren nach einem Flugzeugabsturz von den linksgerichteten Revolutionären Streitkräften Kolumbiens (FARC) verschleppt worden. Sie wurden fast 2.000 Tage von den Rebellen festgehalten, misshandelt und angekettet. Im Juli 2008 wurden sie bei einem Militäreinsatz gemeinsam mit der ehemaligen kolumbianischen Präsidentschaftskandidatin Ingrid Betancourt und elf weiteren Geiseln aus der Gewalt der FARC befreit.

Die FARC-Rebellen kämpfen in Kolumbien seit einem halben Jahrhundert gegen den Staat und Großgrundbesitzer. In dem am längsten anhaltenden Konflikt Lateinamerikas wurden bei Kämpfen zwischen linken Guerilleros, rechten Paramilitärs, Drogenkartellen und den staatlichen Sicherheitskräften etwa 220.000 Menschen getötet und mehr als sechs Millionen weitere aus ihren Häusern vertrieben.