Schwieriges Geschäft in China macht Henkel vorsichtiger

Düsseldorf (APA/Reuters) - Wegen der Schwäche der chinesischen Konjunktur blickt der deutsche Konsumgüterkonzern Henkel vorsichtiger in die ...

Düsseldorf (APA/Reuters) - Wegen der Schwäche der chinesischen Konjunktur blickt der deutsche Konsumgüterkonzern Henkel vorsichtiger in die Zukunft. „Wir erwarten nun für das Geschäftsjahr 2015 ein organisches Umsatzwachstum von etwa drei Prozent“, sagte Henkel-Chef Kasper Rorsted am Mittwoch. Bisher hatte er ein Plus von drei bis fünf Prozent in Aussicht gestellt.

Im dritten Geschäftsquartal konnte Henkel Umsatz und Ergebnis in allen Sparten steigern. Dabei halfen die Wachstumsmärkte wie auch das Geschäft in Nordamerika. Der Umsatz legte um 8,4 Prozent auf 4,59 Mrd. Euro zu. Der bereinigte operative Gewinn (Ebit) stieg um 12,3 Prozent auf 778 Mio. Euro. Von Reuters befragte Analysten hatten im Schnitt für das dritte Quartal mit einem Umsatz von 4,6 Mrd. Euro und einem bereinigten Ebit von 748 Mio. Euro gerechnet.

~ ISIN DE0006048432 WEB http://www.henkel.com ~ APA073 2015-11-11/08:22