Valls: „Terroristisches Projekt“ in Frankreich verhindert

Paris (APA/dpa) - Mit der Festnahme eines 25-Jährigen in Toulon hat die französische Polizei aus Sicht von Premierminister Manuel Valls „ein...

Paris (APA/dpa) - Mit der Festnahme eines 25-Jährigen in Toulon hat die französische Polizei aus Sicht von Premierminister Manuel Valls „ein weiteres Mal ein terroristisches Projekt verhindert“. Über sein Twitter-Profil mahnte Frankreichs Regierungschef am Mittwoch zu „Mobilisierung und Wachsamkeit“.

Am Dienstagabend hatte Innenminister Bernard Cazeneuve berichtet, der Geheimdienst DGSI habe einen Anschlag auf Marineeinrichtungen in Toulon vereitelt.

Der festgenommene Verdächtige war den Angaben zufolge seit einem Jahr wegen seiner Radikalisierung und der Unterstützung von Islamisten beobachtet worden. Der Mann soll in Kontakt gestanden sein zu einem französischen Islamisten in Syrien und soll versucht haben, Material für einen Anschlag zu besorgen.

Frankreich war in diesem Jahr mehrfach Ziel terroristischer Anschläge. Mit der Attacke auf das Satiremagazin „Charlie Hebdo“ begann im Jänner eine dreitägige Terrorserie mit 20 Toten, darunter die drei islamistischen Täter.