BÖRSENFLASH - voestalpine gibt nach Zahlenvorlage 4,2 Prozent ab

Linz (APA) - Die Aktien der voestalpine sind am Mittwoch an der Wiener Börse nach der Vorlage von Halbjahreszahlen mit klaren Kursverlusten ...

Linz (APA) - Die Aktien der voestalpine sind am Mittwoch an der Wiener Börse nach der Vorlage von Halbjahreszahlen mit klaren Kursverlusten in den Handel gestartet. Gegen 9.15 Uhr büßten die Papiere in einem wenig bewegten Umfeld 4,20 Prozent auf 31,62 Euro ein und rutschten damit an das Ende der Kurstafel ab. Der ATX startete dagegen um minimale 0,05 Prozent höher bei 2.477,72 Punkten.

Die Analysten der UBS zufolge fielen die Ergebnisse für das zweite Quartal operativ besser aus als erwartet, allerdings blicken die Wertpapierexperten mit Vorsicht auf den Ausblick des Unternehmens. Die voestalpine erwartet für das Gesamtjahr zwar immer noch eine Verbesserung des operativen Ergebnis vor Abschreibungen (Ebitda) und des Betriebsergebnis (Ebit) gegenüber dem Vorjahr, jedoch nur noch unter Einbeziehung der außerordentlichen Effekte und der Konsolidierungveränderungen, so die UBS. Als Grund gab der Stahlkonzern die sich verschärfende Konjunkturlage in den Bereichen Stahl und Energie/Öl/Gas an.

Im ersten Halbjahr 2015/16 hat die voestalpine ihre Umsätze um 4,1 Prozent auf 5,79 Mrd. Euro erhöht. Der Nettogewinn (vor Abzug von nicht beherrschenden Anteilen und Hybridkapitalzinsen) stieg gegenüber der Vorjahresperiode dank Sondereffekten um ein Drittel auf 420,6 Mio. Euro. In beiden Perioden werden jedoch Einmaleffekte schlagend, die das Bild verzerren - in den ersten sechs Monaten 2014/15 gab es Devestitionen im Unternehmensbereich Metal Forming, heuer Konsolidierungsänderungen in der Division Metal Engineering.

~ ISIN AT0000937503 WEB http://www.voestalpine.com ~ APA110 2015-11-11/09:25