Niederländischer Supermarktkonzern Ahold steigerte Umsatz und Gewinn

Amsterdam (APA/dpa-AFX) - Der niederländische Supermarktkonzern Ahold hat wegen des schwachen Euro zweistellig zugelegt. Der Umsatz stieg im...

Amsterdam (APA/dpa-AFX) - Der niederländische Supermarktkonzern Ahold hat wegen des schwachen Euro zweistellig zugelegt. Der Umsatz stieg im dritten Quartal um 13 Prozent auf 8,44 Mrd. Euro, wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte. Ohne Währungseffekte wuchsen die Erlöse um 1,7 Prozent.

Im laufenden Geschäft sorgten vor allem Supermärkte in den USA für den Erlössprung, weil beim Umtausch der Einnahmen in US-Dollar derzeit deutlich mehr Geld für Ahold herausspringt als noch vor einem Jahr.

Ahold ist gerade dabei, den belgischen Konkurrenten Delhaize zu übernehmen. Hier laufe alles nach Plan für einen Abschluss des Deals bis Mitte 2016, hieß es. Im Juni hatte Ahold bekannt gegeben, den belgischen Rivalen in einem 9,3 Mrd. Euro schweren Geschäft übernehmen zu wollen.

Der von Analysten besonders beobachtete bereinigte operative Gewinn kletterte um knapp 12 Prozent auf 319 Mio. Euro und damit stärker als von Analysten erwartet. Aus der Kennzahl werden Umbaukosten, Verkäufe und Buchwertveränderungen herausgerechnet. Der bereinigte operative Gewinn wäre allerdings ohne Rückenwind vom starken Dollar nur um ein Prozent gewachsen.

~ ISIN NL0006033250 WEB https://www.ahold.com/ ~ APA123 2015-11-11/09:42