Knochenteile bei Abbrucharbeiten in Wien-Ottakring gefunden

Wien (APA) - Bei Abbrucharbeiten im Keller eines Wohnhauses in Wien-Ottakring haben Arbeiter am Dienstag einen außergewöhnlichen Fund gemach...

Wien (APA) - Bei Abbrucharbeiten im Keller eines Wohnhauses in Wien-Ottakring haben Arbeiter am Dienstag einen außergewöhnlichen Fund gemacht. Beim Entfernen der hölzernen Zwischendecke des Gebäudes in der Panikengasse fielen plötzlich mehrere Knochenteile herab, berichtete die Polizei am Mittwoch. Ob es sich dabei um menschliche oder tierische Überreste handelt, soll eine gerichtliche Untersuchung klären.

Laut Polizeisprecherin Michaela Rossmann fand man mehrere skelettierte Knochenteile in verschiedenen Größen. Prinzipiell sind die Knochen eher klein, sie könnten entweder von einem Tier oder einem Kind stammen. Eine Kommission konnte die Knochen bisher noch nicht eindeutig zuordnen.

Der Fundort befindet sich in einem Mehrparteienhaus aus dem 19. bzw. 20. Jahrhundert. Vor einigen Jahren war im Keller eine Zwischendecke eingezogen worden, der Raum wurde seither als Waschküche verwendet. Die Decke hatte allerdings eine kleine Öffnung (etwa 50 x 50 cm), in die man auch von der Straße gelangen konnte. Laut Polizei könnte es sein, dass ein Tier dort verendet ist, es sei aber auch nicht auszuschließen, dass es sich um menschliche Knochenteile handelt.