Prämien für Bausparen und Zukunftsvorsorge bleiben 2016 stabil

Wien (APA) - Die Bausparprämie beträgt auch für 2016 wieder 1,5 Prozent. Dies hat das Finanzministerium per Kundmachung festgelegt. Damit li...

Wien (APA) - Die Bausparprämie beträgt auch für 2016 wieder 1,5 Prozent. Dies hat das Finanzministerium per Kundmachung festgelegt. Damit liegt die staatliche Bausparförderung wegen des niedrigen Zinsniveaus weiter an ihrer Untergrenze, wie bereits seit dem Jahr 2012.

Beim Bausparen wird eine Einzahlung von maximal 1.200 Euro im Jahr gefördert. Die höchstmögliche Prämie liegt somit bei 18 Euro im Jahr. Die tatsächliche Höhe der Prämie (Bandbreite 1,5 bis 4 Prozent) ist vom Marktzins abhängig.

Die Fortschreibung der Höhe der Bausparprämie auch für kommendes Jahr hat das Finanzministerium heute, Mittwoch, per Kundmachung im „Amtsblatt“ der „Wiener Zeitung“ mitgeteilt. Im Frühjahr 2012 war die Bausparprämie im Zuge des damaligen Sparpakets auf die 1,5 Prozent halbiert worden.

An die Bausparprämie gekoppelt ist die Förderung der Zukunftsvorsorge, bei der der Zuschuss für Eigenbeträge bis zu einer bestimmten Höhe ebenfalls im Frühjahr 2012 halbiert wurde - von 8,5 auf 4,25 Prozent. Jedoch orientiert sich die Förderobergrenze der Zukunftsvorsorge zusätzlich noch an der ASVG-Höchstbeitragsgrundlage.

Da die ASVG-Höchstbeitragsgrundlage Anfang 2016 außerordentlich stark von 4.650 auf 4.860 Euro monatlich angehoben wird, werden Zukunftsvorsorge-Einzahlungen kommendes Jahr bis zu einer Gesamthöhe von 2.676,89 Euro (heuer 2.561,22 Euro) in der Höhe von 4,25 Prozent subventioniert, lässt sich errechnen. Für die höchstmögliche staatliche Prämie ergeben sich für 2016 damit dann 113,77 Euro (2015: 108,85 Euro).