Narrenzeit

Schwazer Gilde läutete pünktlich den Fasching ein

Obmann Stefan Thurnbichler (2.v.l.) hielt es nicht mehr auf dem Stuhl als er mit dem 1. Obmannstellvertreter Günther Muglach, Narrenbürgermeisterin Verena Berger und BM Hans Lintner (v.l.) den Fasching einläutete.
© Harald Hintner

In Schwaz startete die Faschingsgilde um 11.11 Uhr in die Narrensaison. Auch in Wien ist der offizielle Startschuss gefallen.

Schwaz, Wien – Pünktlich um 11 Uhr 11 startete mit einem kräftigen „Prost Salve“ die 1. Schwazer Faschingsgilde in die neue Narrensaison. Obmann Stefan Thurnbichler hielt Rückschau auf die letzte Faschingssaison und gab ersten Einblick in das neue Faschingsprogramm. Das Kindermaskenfest findet am 10. Jänner 2016, die Weibernacht am 22. Jänner statt, jeweils im SZentrum Schwaz. Am 4. Februar wird der Unsinnige Donnerstag in der Innenstadt gefeiert.

Seit jeher wird bei der Gilde schon die Frauenquote erfüllt, das wird mit der neuen Narrenbürgermeisterin Verena Berger bestens bewiesen, sie folgt Thomas Jäger nach. Brigitte Lechner, war vor Jahren beliebte Narrenbürgermeisterin, sie berief die Faschingsgilde in die erlauchten Reihen der Ehrensenatoren. Reinhard Stecher nahmen die Narren nach seinem Probejahr in den Elferrat auf. Neu dazu kommt heuer Kathrin Danler, ihr steht das Probejahr bevor.

Hannes Nedbal tanzte am Graben

Einen Start mit Tradition gab es auch in Wien: So wie jedes Jahr wurde am Mittwoch am Wiener Graben wieder in die „närrische Zeit“ getanzt und damit auch die Ballsaison eröffnet. Um 11.11 Uhr legten Hunderte Passanten unter Anleitung der Wiener Tanzschulen eine heiße Sohle aufs Steinpflaster. Das Mitmachen wurde mit Süßem belohnt – nämlich in Form von Schwedenbomben.

Für ungeübte Teilnehmer gab es Hilfe: Die beiden Tanzmeister Richard Fränzl und Eddy Franzen erklärten von einer Bühne aus die richtigen Schrittfolgen. Zwei Profi-Paare veranschaulichten zudem die Kombinationen.

Auf eine prominente Tänzerin musste heuer allerdings verzichtet werden: Für Noch-Bezirksvorsteherin Ursula Stenzel hatte eine Pressekonferenz ihrer neuen Partei, der FPÖ, die am Vormittag abgehalten wurde, Vorrang. „Dancing Stars“-Juror Hannes Nedbal hingegen ließ sich das Graben-Tanzen nicht entgehen. (hh, APA)

Die Wiener Tanzschulen haben zu Faschingsbeginn am Mittwoch Passanten und Touristen zur Quadrille am Graben geladen.
© APA

Für Sie im Bezirk Schwaz unterwegs:

Angela Dähling

Angela Dähling

+4350403 3062

Verwandte Themen