Air Berlin will nächstes Jahr operativ die Wende schaffen

Berlin/Schwechat (APA/Reuters) - Die Niki-Mutter Air Berlin will in den nächsten 12 bis 18 Monaten profitabel werden. „2016 wird der Turning...

Berlin/Schwechat (APA/Reuters) - Die Niki-Mutter Air Berlin will in den nächsten 12 bis 18 Monaten profitabel werden. „2016 wird der Turningpoint sein“, sagte Konzernchef Stefan Pichler am Mittwoch bei der Vorlage der neuen Strategie in Berlin. Im Jahr 2014 hatte es noch einen operativen Verlust von rund 294 Mio. Euro gegeben.

Durch stärkeren Fokus auf Langstrecken und Kostensenkungen soll es beim operativen Ergebnis bis Ende 2018 eine Verbesserung von 310 Mio. Euro geben. „Das alles ist aber nicht ein Zaubertrick, wo du ein Kaninchen aus dem Zylinder zauberst“, betonte Pichler. Das könne man nicht von heute auf morgen umsetzen. „Das ist ein längerer Weg.“

Der Konzernchef setzt darauf, dass Air Berlin seine umstrittenen Gemeinschaftsflüge mit dem Großeigner Etihad Airlines trotz anderer Signale aus dem deutschen Verkehrsministerium ab Jänner fortsetzen kann. „Wir werden diese Codeshares kriegen.“ Eine juristische Klärung werde es wohl noch heuer geben, zudem hofft Pichler auf eine politische Lösung. Er wich aber der Frage aus, was geschehe, wenn dies nicht der Fall sein sollte. Stattdessen betonte er: „Wir haben ein klares Finanzierungskonzept für die Zukunft. Unsere Finanzierung ist gesichert.“

~ ISIN GB00B128C026 WEB http://www.airberlin.com

http://www.flyniki.com ~ APA358 2015-11-11/13:36