UniCredit - Ghizzoni: „Rigoroser und realistischer Plan“

Mailand/Wien (APA) - UniCredit-Vorstandschef Federico Ghizzoni hat am Mittwoch nach dem Aufsichtsrat die im neuen Mehrjahresplan bis 2018 en...

Mailand/Wien (APA) - UniCredit-Vorstandschef Federico Ghizzoni hat am Mittwoch nach dem Aufsichtsrat die im neuen Mehrjahresplan bis 2018 enthaltenen schmerzhaften Stellenkürzungen verteidigt. Er sprach von tiefgreifenden Umstrukturierungen. Den Entwicklungsplan bezeichnete er als „rigoros, ernsthaft und zugleich ehrgeizig“.

„Es handelt sich aber vor allem um einen realistischen Plan“, so Ghizzoni. Vor allem gehe es um einen total selbstfinanzierten Plan. „Wir vertrauen voll darauf, dass wir ihn umsetzen werden“, kommentierte Ghizzoni. Die Maßnahmen seien von wesentlicher Bedeutung, damit die Bank in einem nicht einfachen wirtschaftlichen Umfeld und mit Zinssätzen auf Rekordtief weiterhin „organisch“ Kapital generieren und Dividenden ausschütten könne. Kapitalzufuhren von außen hatte Ghizzoni zuletzt mehrfach ausgeschlossen.

Der adaptierte strategische Plan setze auch auf Wachstum. Ghizzoni kündigte heute wichtige Investitionen in die Zukunft der Bank an. Allein für die digitale Entwicklung werde man 1,2 Milliarden Euro investieren, so Ghizzoni. Im Filialgeschäft sind indes Einsparungen vorgesehen.

~ ISIN IT0004781412 WEB https://www.unicreditgroup.eu

http://www.bankaustria.at ~ APA426 2015-11-11/14:42