Heta - Gläubiger-Forderungen waren für Kaiser „zu erwarten“

Klagenfurt/Wien (APA) - Eine Heta-Gläubigergruppe rund um die Hypo-NÖ hat am Mittwoch bekräftigt, ihre gesamten Forderungen zurückzuwollen. ...

Klagenfurt/Wien (APA) - Eine Heta-Gläubigergruppe rund um die Hypo-NÖ hat am Mittwoch bekräftigt, ihre gesamten Forderungen zurückzuwollen. Der Kärntner Landeshauptmann Peter Kaiser (SPÖ) reagierte darauf knapp: „Dieses Vorgehen und diese Entwicklung war zu erwarten.“ Positiv sei, dass die Gläubiger an Gesprächen zu einer Lösung interessiert sind.

Kärnten werde lösungsorientierte Gespräche über die Rechts- und Finanzexperten führen, so Kaiser weiter. Die Gläubigergruppe hält von Kärnten landesbehaftete Heta-Anleihen in der Höhe von 1,1 Mrd. Euro und sieht Kärnten und in weiterer Folge den Bund in der Pflicht.

~ WEB www.heta-asset-resolution.com ~ APA514 2015-11-11/16:31