Fußball: DFB-Vize 2 - Beckenbauer steht Ermittlern zur Verfügung

Berlin/München (APA/dpa) - Franz Beckenbauer wird in der Affäre um die Fußball-WM 2006 öffentlich weiter schweigen, hat aber zumindest erneu...

Berlin/München (APA/dpa) - Franz Beckenbauer wird in der Affäre um die Fußball-WM 2006 öffentlich weiter schweigen, hat aber zumindest erneute Aussagen vor den externen DFB-Ermittlern avisiert. „Franz Beckenbauer steht den zuständigen Gremien weiterhin zur Verfügung und wird sich daher öffentlich nicht äußern“, teilte das Management des früheren Präsidenten des WM-Bewerbungs- und -Organisationskomitees am Mittwoch mit.

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hatte Beckenbauer zuletzt aufgefordert, aktiver an der Aufklärung der Korruptionsvorwürfe rund um die WM-Vergabe mitzuwirken. Der 70-Jährige soll laut DFB 2000 vor dem Zuschlag an Deutschland eine Vereinbarung mit dem früheren FIFA-Vizepräsidenten Jack Warner unterzeichnet haben. Beckenbauer hatte bereits vor zwei Wochen vor den externen DFB-Ermittlern der Wirtschaftskanzlei Freshfields Bruckhaus Deringer ausgesagt.