Prager Börse schließt etwas schwächer

Prag (APA) - Die Prager Börse hat am Mittwoch etwas schwächer geschlossen. Der tschechische Leitindex PX verlor 0,43 Prozent auf 992,60 Punk...

Prag (APA) - Die Prager Börse hat am Mittwoch etwas schwächer geschlossen. Der tschechische Leitindex PX verlor 0,43 Prozent auf 992,60 Punkte. Das Handelsvolumen lag bei 0,53 Mrd. (Vortag: 0,59) tschechischen Kronen.

Während die übrigen europäischen Aktienmärkte mehrheitlich leicht im Plus tendierten, ging es in Prag abwärts. Belastet wurde der PX vor allem von den Kursverlusten bei CEZ und Komercni Banka. Die CEZ-Aktien verloren 2,64 Prozent auf 480,00 Kronen. Am Vortag hatten die Papiere noch im Spitzenfeld des PX geschlossen, nachdem der Energieversorger den Gewinnausblick für das Gesamtjahr bestätigt hatte.

Die Titel der Komercni Banka fielen um 1,05 Prozent auf 5.066,00 Kronen. Die Analysten der Raiffeisen Centrobank (RCB) haben ihre Kaufempfehlung für die Aktien der Bank bestätigt. Auch ihr Kursziel von 5.800 Kronen behielten sie bei. Die vergangene Woche vorgelegten Geschäftszahlen zum dritten Quartal hätten den Markt nicht überrascht. Auch die Bestätigung des Ausblicks war erwartet worden, hieß es zur Begründung.

Auf der Gewinnerseite standen zur Wochenmitte hingegen die Anteilsscheine der Erste Group, die 0,91 Prozent auf 773,00 Kronen gewannen. Auch die Titel der Hygienetextilkonzerns Pegas Nonwovens schlossen mit einem Plus von 0,67 Prozent auf 755,00 Kronen im Spitzenfeld des Index.

~ ISIN XC0009698371 ~ APA544 2015-11-11/17:23