Frankfurter Börse

Frankfurt am Main (APA/dpa-AFX) - Der DAX hat am Mittwoch seine Vortagesgewinne ausgebaut. Wie zuletzt häufig gesehen, hätten Anleger den üb...

Frankfurt am Main (APA/dpa-AFX) - Der DAX hat am Mittwoch seine Vortagesgewinne ausgebaut. Wie zuletzt häufig gesehen, hätten Anleger den überschaubaren Rückschlag zu Wochenbeginn ausgenutzt, um wieder einzusteigen, sagte Analyst Gregor Kuhn vom Handelshaus IG. Der deutsche Leitindex legte am Ende um 0,70 Prozent auf 10.907,87 Punkte zu.

Im Tagesverlauf war er sogar in der Spitze um bis zu eineinhalb Prozent nach oben geklettert und nur knapp an der Marke von 11.000 Punkten gescheitert. Einmal mehr jedoch drückte die Aussicht auf bald steigende Leitzinsen in den USA am Nachmittag etwas auf die Stimmung.

Ein Kurseinbruch gab es bei Osram mit einem massiven Abschlag von mehr als 28 Prozent zu sehen. Die Anleger waren erschrocken über ein teures Investitionsprogramm des Lichtkonzerns.

Eine Kapitalerhöhung erwischte die Aktien des Automobilzulieferers und Rüstungskonzerns Rheinmetall nach ihrer jüngsten Rally schwer. Sie knickten um rund siebeneinhalb Prozent ein. Damit waren die Papiere nach Osram der zweitschwächste Wert im Index.

Ansonsten bestimmte die Quartalsberichtssaison das Bild: Die Papiere der Deutschen Post büßten rund 3 Prozent ein. Ein Fehlschlag beim neuen IT-System der Frachtsparte hatte dem Logistikkonzern im Sommer einen Gewinneinbruch eingebrockt.

Gute Laune hingegen herrschte bei den Aktionären des Konsumgüterkonzerns Henkel, der im laufenden Jahr optimistischer geworden ist. Am Markt wurde das mit einem Kursplus von 6,70 Prozent auf 102,05 Euro honoriert. Damit waren die Papiere der einsame Spitzenreiter im DAX.

~ ISIN DE0008469008 ~ APA574 2015-11-11/18:10