LA: Russlands Verbandsgeneralsekretär: „Haben Doping-Problem“

Moskau/London (APA/AFP) - Der Generalsekretär des russischen Leichtathletik-Verbandes, Michail Butow, hat eingeräumt, dass sein Land ein Dop...

Moskau/London (APA/AFP) - Der Generalsekretär des russischen Leichtathletik-Verbandes, Michail Butow, hat eingeräumt, dass sein Land ein Doping-Problem hat. „Wir sind uns des Problems bewusst, das wir haben. Wir haben ein Problem mit Doping“, sagte Butow am Mittwoch zur BBC. Bisher hatten Russlands Spitzenfunktionäre und Politiker die schockierenden Erkenntnisse der WADA-Kommission als unbegründet zurückgewiesen.

Butow gab an, dass die Anschuldigungen nicht neu und der Ausschluss Russlands aus dem Leichtathletik-Weltverband (IAAF) und in weiterer Folge von den Olympischen Spielen 2016 „keine gute Lösung“ seien. Denn diese Maßnahmen würden auch die sauberen Athleten bestrafen. Butow ist eines der 27 Mitglieder des IAAF-Vorstandes, der demnächst über mögliche Sanktionen gegen den russischen Verband beraten wird. Er wies auch darauf hin, dass Russland auf einem guten Weg sei, die „Mentalität“ seiner Trainer zu ändern.