Adventmärkte - Tirol setzt auf traditionelle Bräuche und Riten

Innsbruck (APA) - Die unter „Advent in Tirol“ zusammenarbeitenden Christkindlmärkte setzen auch in diesem Jahr auf traditionelle Bräuche und...

Innsbruck (APA) - Die unter „Advent in Tirol“ zusammenarbeitenden Christkindlmärkte setzen auch in diesem Jahr auf traditionelle Bräuche und Riten. Neben Weihnachtskonzerten sowie Nikolaus- und Krampusumzügen, sollen auch Krippenausstellungen, Tiroler Spezialitäten und traditionelle Handwerkskünste die „Stillste Zeit im Jahr“ besinnlich gestalten.

Acht Tiroler Christkindlmärkte, darunter Innsbruck, Hall in Tirol, Kitzbühel, Kufstein, Lienz, Mayrhofen, Rattenberg und St. Johann in Tirol, arbeiten unter dem Dach „Advent in Tirol“ zusammen. Strenge Qualitätsrichtlinien, die gemeinsame Weiterentwicklung des Angebots und das Setzen unterschiedlicher Schwerpunkte kennzeichnen die Kooperation.

Tradition und Moderne, Bergerlebnis und urbane Vielfalt prägen die insgesamt sechs Christkindlmärkte mit über 195 Weihnachtsständen in Tirols Landeshauptstadt. Traditionell vor dem Goldenen Dachl, familiär auf dem Marktplatz, modern in der Maria-Theresien-Straße sowie kulturell und besinnlich in Wilten und St. Nikolaus präsentieren sich die unterschiedlichen Märkte. Als besonderer Höhepunkt wird am 20. Dezember das Christkind mit über 600 Hirten, Engeln und Schafen durch die Maria-Theresien-Straße ziehen.

Am Haller Adventmarkt werden die kleinsten Gäste von Geschichtenerzählern in eine Welt voll Fantasie entführt. Außerdem können sie auf Kamel Ali und auf Ponys die Gassen der Haller Altstadt entdecken. Die weltberühmte Sportstadt Kitzbühel soll passend zur stillen Zeit die besinnlichste Weihnachtsstadt der Alpen werden. Höhepunkte des Kitzbühler Christkindlmarktes sind die Konzerte von Marc Pircher und den Wiltener Sängerknaben.

Das mittelalterliche Städtchen Rattenberg erstrahlt an den vier Adventsamstagen im Schein von Sternen, Kerzen, Fackeln und offenem Feuer. Der Adventmarkt verzichtet bewusst auf Verkaufsstände und setzt ganz auf die Rattenberger Glaskünstler. Offene Feuerstellen, romantisches Kerzenlicht, echtes Brauchtum und Zillertaler Handwerksprodukte erwarten die Besucher des Christkindlmarktes in Mayrhofen.

Mit kulinarischen Köstlichkeiten, täglicher Livemusik und dem Geschichtenerzähler „Bergflunkerer“ wartet der Kufsteiner Adventmarkt auf. Besonderer Anziehungspunkt auf dem Lienzer Weihnachtsmarkt ist der Kunst-Adventkalender am Lienzer Rathaus. Jeden Tag um 18.30 Uhr wird ein Fenster geöffnet und ein Kunstwerk präsentiert.

In St. Johann in Tirol steht die kulinarische Vielfalt im Mittelpunkt. Die heimischen Gastronomen verwöhnen alle Besucher mit Gerstelsuppe, original Tiroler Prügeltorte oder einem Apfel-Whiskeypunsch. An den Feuerstellen lässt „Waldfrau Conny“ mit Buckelkorb, Räucherpfanne und Geschichten die weihnachtlichen Bräuche Tirols neu aufleben.