Adventmärkte - Adventkranzbinden im Rauchstubenhaus

Graz (APA) - Dutzende steirische Adventmärkte und 14 Christkindlmärkte in Graz - die ersten öffnen sieben Tage vor dem ersten Advent. Der Ma...

Graz (APA) - Dutzende steirische Adventmärkte und 14 Christkindlmärkte in Graz - die ersten öffnen sieben Tage vor dem ersten Advent. Der Mariazeller Markt wird schon im Aufbau für die Zuschauer inszeniert, in Graz bezaubert eine Mischung aus Eisstockbahn und nostalgischem Schmuck, in Stübing Adventkranzbinden im Rauchstubenhaus. Fehlt nur die Ankunft des derzeit raren, aber unentbehrlichen Guts - des Schnees.

Zuschauen ist in den letzten Tagen des Novembers im obersteirischen Wallfahrtsort Mariazell bei den Vorbereitung zum Ankunftsfest zwischen dem 20. bis 22. möglich: „Auf Advent Zuwischaun“ - Besucher können live dabei sein, wenn in der ganzen Stadt gebastelt und gehämmert, gebacken und gebraten wird - für die Eröffnung des Mariazeller Advents am 26. November. Dafür wird auch der weltweit größte frei hängende Adventkranz mit zwölf Meter Durchmesser und sechs Tonnen Gesamtgewicht am Hauptplatz vorbereitet. Besonderer Leckerbissen: das Belegen des begehbaren Lebkuchenhauses mit 3.000 Schindeln aus Honiglebkuchen sowie der Aufbau einer Blockhütte nach alter Tradition. Schließlich ist Mariazell neben Birkfeld, Pöllau und Seckau ein Zentrum des Lebzelter-Handwerks in der Grünen Mark.

Kein Adventmarkt im eigentlich Sinn, aber mit Sicherheit eine der weihnachtlichsten Örtlichkeiten ist das „Tal der Geschichten“ im Freilichtmuseum Stübing nördlich von Graz. Die vorweihnachtlichen Wanderungen an sechs Tagen durch das stille Tal mit seinem Bauernhöfen vom Burgenland bis nach Vorarlberg bieten Besonderes. In allen Häusern wird eingeheizt, auch im Rauchstubenhaus, was sonst nur sehr selten der Fall ist. Und in allen Stuben wartet Brauchtum und Handwerkskunst, lädt zum Mitmachen ein. Hier muss erfahrungsgemäß auch kein Schnee liegen, damit Weihnachtsstimmung aufkommt. Leider sind die Führungen regelmäßig schon ab dem Sommer ausverkauft. Aber ein kleine Möglichkeit zum Stübing-Schnuppern gibt es noch: beim Adventkranzbinden am 20. und 21. November von 13.00-17.00 in der Rauchstube (Anmeldung unter mailto: service@freilichtmuseum.at möglich).

14 Christkindlmärkte und die traditionelle Eiskrippe im Landhaushof - heuer geschaffen von Kimmo Frosti - sind der Kern des Grazer Adventtreibens ab dem 20. November in der Innenstadt und im Lendviertel, wo u.a. auch eine Eisstockbahn Wintervergnügen schafft. Außergewöhnliche Geschenkideen der Steirischen Initiative Kunsthandwerk werden am Kunsthandwerkmarkt im Joanneumsviertel angeboten, mundgeblasener Christbaumschmuck und nostalgisches Blechspielzeug findet man am „Altgrazer Christkindlmarkt“ in den schmalen Gässchen und kleinen Plätzen des Franziskanerviertels.

Der Adventmarkt in der Bergbaustadt Eisenerz eröffnet am Samstag, 5. Dezember unter anderem mit dem Bergmannstanz des Trachtenvereins Eisenerz, dem Öffnen des Krippenmuseums sowie dem Weihnachtsmarkt mit heimischen Ausstellern im „Troadkastn“. Wenn es finster wird, werden die in Fenstern des Ortes angebrachten 24 Motive besonders stimmungsvoll. Den Abschluss des Marktes bildet eine Veranstaltung über eine einst verbreitete, gänzlich anders ausgeübte Tätigkeit als heute - die Nachtwächterführung um 19.00 Uhr.

( S E R V I C E - Informationen zum Advent in der Steiermark online unter http://www.events.steiermark.com/kategorie/116/)