Gergijew für alle in München - kostenlos

München (APA/dpa) - Waleri Gergijew, der frisch gekürte Chefdirigent der Münchner Philharmoniker, gilt als einer der Großen seines Fachs. Vo...

München (APA/dpa) - Waleri Gergijew, der frisch gekürte Chefdirigent der Münchner Philharmoniker, gilt als einer der Großen seines Fachs. Von Freitagabend bis Sonntag können Klassikfans den russischen Maestro in München kostenlos erleben - beim erstmals veranstalteten Musikfest MPHIL 360 Grad.

Höhepunkte des neuen Veranstaltungsformats sind ein Prokofjew-Klavierkonzerte-Marathon sowie ein Auftritt des renommierten Jazztrompeters Till Brönner zusammen mit seinem Quintett sowie Mitgliedern der Münchner Philharmoniker und des St. Petersburger Mariinsky-Orchesters, des zweiten von Gergijew geleiteten Klangkörpers.

Eröffnet wird das Musikfest an diesem Freitagabend mit einem Konzert, bei dem die Philharmoniker unter Gergijews Leitung unter anderem den 1. Aufzug von Richard Wagners „Walküre“ interpretieren. Am Samstag gibt es das „Musikfest für alle“ in den vier Sälen des Gasteigs mit Musik aller Genres von Klassik über Jazz und Brass bis Pop sowie einem „Russischen Salon“ mit Lesungen und Kurzfilmen. Der Eintritt ist kostenlos, allerdings werden Einlasskarten ausgegeben. Auch wenn viele Veranstaltungen schon ausgebucht seien, heißt es auf der Internetseite der Philharmoniker, könnten Musikfreunde ihr Glück an der Tageskasse versuchen oder fünf Minuten vor dem jeweiligen Konzertbeginn direkt am Eingang des Saales.

Der ganze Sonntag ist für den Prokofjew-Marathon reserviert. Gergijew wird abwechselnd mit den Philharmonikern und dem Mariinski-Orchester die fünf hoch virtuosen Klavierkonzerte des russischen Komponisten (1891-1953) interpretieren - zusammen mit namhaften Solisten wie dem Finnen Olli Mustonen und dem Russen Denis Matsuev.