voestalpine - Berenberg senkt Kursziel von 38 auf 33 Euro, „hold“

Linz (APA) - Die Analysten der Berenberg Bank haben ihr Kursziel für die voestalpine in Reaktion auf den vom Unternehmen gesenkten Ausblick ...

Linz (APA) - Die Analysten der Berenberg Bank haben ihr Kursziel für die voestalpine in Reaktion auf den vom Unternehmen gesenkten Ausblick von 38 auf 33 Euro reduziert. Die Empfehlung „hold“ wurde gleichzeitig bestätigt. Die Experten haben gleichzeitig ihre Ergebnisprognosen für den Stahlkonzern gesenkt.

Für das laufende Geschäftsjahr 2015/16 wird nur mehr ein Betriebsergebnis (EBIT) Gewinn von 802 Mio. Euro erwartet. Davor waren die Analysten noch von 853 Mio. ausgegangen. Die EBIT-Schätzung für 2016/17 wurde auf 859 von 947 Mio. gesenkt.

Die Informationen aus der Analystenkonferenz lassen laut Berenberg auf ein noch tieferes EBIT schließen. Die Analysten begründen ihre optimistischere Einschätzung mit nur moderatem Preisdruck bei Verhandlungen mit der Autobranche, möglichen positiven Effekten aus der Nord Stream-Pipeline und den Ergebnisbeiträgen aus einem neuen Werk in Texas.

Die Analysten haben ihre Ergebnisprognose für das laufende Geschäftsjahr 2015/16 der voestalpine von 3,55 auf 3,28 Euro je Aktie gesenkt. Die Prognose für das Folgejahr wurde von 3,36 auf 2,93 Euro revidiert. Die neue Schätzung für 2017/18 liegt bei 3,73 Euro. Die Dividenden für das laufende und kommende Geschäftsjahr werden mit je 0,88 Euro je Aktie erwartet. Für 2017/2018 wird eine Ausschüttung von 1,04 Euro je Titel gesehen.

An der Wiener Börse notierten voestalpine gegen 10.10 Uhr mit einem Minus von 3,90 Prozent bei 30,05 Euro.

Analysierendes Institut Berenberg Bank

~ ISIN AT0000937503 WEB http://www.voestalpine.com ~ APA158 2015-11-12/10:18