Golf: ÖGV-Trio in Girona um Qualifikation für Europa-Tour

Wien/Girona (APA) - Drei österreichische Golf-Profis - Martin Wiegele, Lukas Nemecz und Christoph Körbler - versuchen ab Samstag in Girona, ...

Wien/Girona (APA) - Drei österreichische Golf-Profis - Martin Wiegele, Lukas Nemecz und Christoph Körbler - versuchen ab Samstag in Girona, das Tor in die große Golf-Welt aufzustoßen. In der dritten und letzten Phase der „Tour School“ werden nach sechs Runden 25 Plätze für die Europa-Tour 2016 vergeben, die Top 70 erhalten immerhin das Startrecht auf der Challenge-Tour.

Wiegele hat schon bessere Zeiten erlebt. Doch nach zwei Hüftoperationen und einer siebenmonatigen Zwangspause gelang es dem 37-jährigen Steirer nicht, an frühere Spitzenergebnisse auf der Europa-Tour mit dem Sieg in St. Omer 2010 und dem 3. Platz bei den Scottish Open 2011 als Höhepunkten anzuschließen. Heuer blieb ihm auf der Challenge-Tour ein Top-Ten-Rang versagt, nun versucht er einmal mehr in der Qualifikation sein Glück. 2007 hatte Wiegele in Sotogrande das Finalturnier der Qualifikation sogar gewonnen.

Für Nemecz ist nach einem „verflixten Jahr“ vorerst eine Platzierung unter den besten 70 das erklärte Ziel. Die Entscheidung darüber fällt mit dem Cut nach vier Runden. Zwei davon werden auf dem Stadium Course im Catalunya Resort gespielt, mit dem sich Spanien als einer der drei Konkurrenten Österreichs um die Ausrichtung des Ryder Cups 2022 bewirbt.

Der Steirer hat aber zuletzt aufgezeigt und sich als Fünfter wie der von der Markus-Brier-Foundation unterstützte Kärntner Neoprofi Körbler (15.) auf der zweiten Phase der Tour-Qualifikation einen Startplatz für das Finale gesichert. „So gut wie zuletzt in Tarragona habe ich heuer noch nie gespielt. Diesmal könnte ich das Jahr noch retten und mir eine gute Kategorie für die Challenge-Tour sichern“, sagte der 26-jährige Nemecz.