Doppelte Eröffnung

30.000 Menschen strömten zu Innsbrucker Christkindlmärkten

© Vanessa Weingartner / TT

Bei der Eröffnung der Innsbrucker Christkindlmärkte am Marktplatz und in der Altstadt wurde auch der Terroropfer in Frankreich gedacht.

Innsbruck — „Wir haben uns wohl noch nie so sehr ein friedliches Weihnachtsfest gewünscht wie heuer“, meinte Wirtschaftslandesrätin Patrizia Zoller-Frischauf am Sonntagabend bei der Eröffnung der beiden großen Innsbrucker Christkindlmärkte am Marktplatz und in der Altstadt. Auch Bürgermeisterin Christine Oppitz-Plörer rückte die Terroranschläge in Paris ins Zentrum ihrer Rede: „Wir sollten heute auch an jene denken, die Weihnachten nicht mehr erleben werden.“ Das urbane Lebensgefühl in Europa bestehe „im freien Zusammenleben, in der Achtung der Menschenrechte, aber eben auch im gemeinsamen Feiern und der Lebensfreude. All das dürfen wir uns niemals nehmen lassen“, forderte Oppitz-Plörer und riet den Besuchern, „trotz aller Schwere das Lachen nicht zu vergessen“.

Der Andrang an Einheimischen und Touristen am Eröffnungstag war jedenfalls gewaltig — trotz oder gerade wegen der alles andere als vorweihnachtlichen Temperaturen. Robert Neuner, Organisator des Altstadt-Marktes, ging von 20.000 bis 30.000 Besuchern aus.

Traditioneller und moderner Baum begeistern

Blickfang am Marktplatz ist einmal mehr der 14 Meter hohe Kristallbaum, versehen mit 170.000 funkelnden Swarovski-Steinchen. Unter großem Applaus — und nach einem Countdown — wurde die Beleuchtung am Sonntag in Gang gesetzt. Danach brachte BM Oppitz-Plörer gemeinsam mit dem kleinen Niklas auch die 1.300 Lichter des ungleich traditionelleren Christbaums vor dem Goldenen Dachl zum Leuchten, begleitet von den Klängen der Amraser Turmbläser — die von nun an täglich um 17.30 Uhr aufspielen werden. Der Altstadt-Markt mit 70 Ständen hat nun bis 23. Dezember täglich von 11 bis 21 Uhr geöffnet. Geboten werden unter anderem Märchenaufführungen am Theaterwagen in der Kiebachgasse — täglich um 16.30 und 17.30 Uhr.

Der Christkindlmarkt am Marktplatz, der ebenfalls täglich von 11 bis 21 Uhr die Pforten öffnet, bietet neben 60 Ständen auch ein 120 Jahre altes Nostalgiekarussell, zutrauliche Ponys und täglich von 15 bis 18 Uhr Bühnenprogramm mit Kasperltheater, Märchenerzählern und Zauberei. Jeden Mittwoch ist Senioren- und Kindernachmittag. (md)

Die 18 Meter hohe, mit 1.300 energiesparenden Glühbirnen beleuchtete Fichte vor dem Goldenen Dachl...
...zog ebenso die Blicke auf sich wie der Swarovski-Kristallbaum am Marktplatz.
Dieser macht auch von unten betrachtet eine gute Figur.
Ernste Töne: Bürgermeisterin Christine Oppitz-Plörer rückte die Terroranschläge in Paris ins Zentrum ihrer Eröffnungsrede.
Lichtgestalten schwebten durch die Altstadt.
Auch die Engel sind wieder los.
Für die Kleinen gab es viel zu staunen.
Lorelei und Eva-Lita bissen herzhaft in ihre Kiachln.
Insgesamt strömten bis zu 30.000 Besucher zur doppelten Markteröffnung.

Für Sie im Bezirk Innsbruck unterwegs:

Michael Domanig

Michael Domanig

+4350403 2561

Verena Langegger

Verena Langegger

+4350403 2162

Renate Perktold

Renate Perktold

+4350403 3302

Verwandte Themen