US-Börsen zur Eröffnung mit klaren Kursverlusten

New York (APA) - Die New Yorker Börsen haben den Handel am Donnerstag mit klar tieferen Notierungen begonnen. Gegen 15.55 Uhr verlor der Dow...

New York (APA) - Die New Yorker Börsen haben den Handel am Donnerstag mit klar tieferen Notierungen begonnen. Gegen 15.55 Uhr verlor der Dow Jones Industrial Index 157,24 Einheiten oder 0,89 Prozent auf 17.544,98 Zähler. Der S&P-500 Index fiel 12,70 Punkte oder 0,61 Prozent auf 2.062,30 Zähler. Der Nasdaq Composite Index gab 22,42 Punkte oder 0,44 Prozent auf 5.044,60 Einheiten ab.

Vor Handelsstart standen die wöchentlichen Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe auf der Agenda. Die Zahl stagnierte in der vergangenen Woche bei 276.000 Stellen. Bankvolkswirte hatten mit 270.000 Anträgen gerechnet. Der aussagekräftigere Vierwochenschnitt stieg um 5.000 auf 267.750 Anträge.

Daneben dürften die Anleger heute ihren Blick auf die Aussagen von hochrangigen Fed-Notenbankern richten. So hielt die Notenbank-Chefin Janet Yellen heute Nachmittag die Eröffnungsrede auf einer Konferenz in Washington. In ihrer Rede gab sie zunächst jedoch keine Hinweise auf die künftige Geldpolitik der Fed, hieß es aus dem Handel.

Zudem werden sich heute noch Fed-Vize Stanley Fischer und der regional Fed-Chef von New York, William Dudley, zu Wort melden. Fischer wird allerdings erst spät am Abend sprechen.

Die am frühen Nachmittag deutlich gesunkenen US-Rohölpreise trübten die Stimmung merklich ein. Im Dow Jones gab es im Frühhandel keine Kursgewinner. Chevron verloren klare 1,72 Prozent und ExxonMobil büßten 0,88 Prozent ein. Der WTI rutschte im Vorfeld der offiziellen US-Lagerdaten für die vergangene Woche zuletzt um rund zweieinhalb Prozent ab.

Unternehmensseitig blieb die Meldungslage angesichts der zu Ende gehenden Berichtssaison ruhig. Der Medienkonzern Viacom konnte die Anleger zunächst nicht mit seiner Entwicklung zum vierten Geschäftsquartal überzeugen. Börsianer stuften Umsatz und Ergebnis in ihrer ersten Einschätzung unter den Erwartungen ein. Die Aktien fielen im Frühhandel um eineinhalb Prozent.

Dagegen zogen die Papiere des Einzelhandelsunternehmens Kohl‘s nach der Vorlage der Quartalsbilanz um siebeneinhalb Prozent nach oben. Die Zahlen waren besser als von Analysten erwartet ausgefallen.

Inzwischen steigt der US-Finanzinvestor Blackstone beim weltgrößten Geldautomatenhersteller NCR ein. Blackstone werde 820 Mio. Dollar (765,21 Mio. Euro) in das Unternehmen investieren. Die Aktien starteten um 1,68 Prozent schwächer.

~ ISIN US2605661048 US6311011026 US78378X1072 ~ APA477 2015-11-12/15:58