Post doppelt Sozialplan für Über-50-Jährige auf

Wien (APA) - Die staatliche Post will die Zahl ihrer über 50 Jahre alten Mitarbeiter verringern. Um Vertragsbedienstete zum Abschied zu bewe...

Wien (APA) - Die staatliche Post will die Zahl ihrer über 50 Jahre alten Mitarbeiter verringern. Um Vertragsbedienstete zum Abschied zu bewegen, wird diesen unter anderem die Verdreifachung der Abfertigung angeboten. Dies gehe aus einem Einladungsbrief an einen Postler hervor, berichtet der „Standard“ vorab. Für die geplante Maßnahme werde auch der Sozialplan aufgedoppelt.

Der Betriebsratsvorsitzende Helmut Köstinger betont gegenüber der Zeitung, dass es sich um eine Initiative der Post handelt und kein Mitarbeiter zur Annahme des Angebots gezwungen werden kann. Dass ausgerechnet die mehrheitlich im Staatsbesitz stehende Post ältere Arbeitnehmer aus dem Unternehmen bugsieren will, „gefällt mir auch nicht, ist aber eine moralische Frage“, sagt Köstinger.

Dem Vernehmen nach gibt es insbesondere im Filialnetz Personalüberhang, so die Zeitung. Die Post verfüge weiters über 91 Mio. Euro an Rückstellungen für Personalmaßnahmen. Nicht zu verwechseln sei dieser Topf mit dem Topf für „Personalunterauslastung“ für Beamte, deren Arbeitsplatz wegrationalisiert wurde. Von ihnen gebe es aktuell rund 450.

~ ISIN AT0000APOST4 WEB http://www.post.at ~ APA544 2015-11-12/17:57