Lufthansa zieht Verbotsantrag gegen Flugbegleiter-Streik zurück

Frankfurt (APA/AFP) - Die Lufthansa hat ihren Verbotsantrag gegen den Streik der Flugbegleiter am Standort Düsseldorf zurückgezogen. Wie das...

Frankfurt (APA/AFP) - Die Lufthansa hat ihren Verbotsantrag gegen den Streik der Flugbegleiter am Standort Düsseldorf zurückgezogen. Wie das Landesarbeitsgericht Düsseldorf am Donnerstagabend mitteilte, hatte die zuständige Kammer das Unternehmen zuvor darüber informiert, dass der Antrag auch in der Berufungsinstanz keinen Erfolg haben werde. Die Lufthansa hatte mit einer einstweiligen Verfügung den Ausstand der Flugbegleitergewerkschaft UFO am Freitag verhindern wollen.

Das Arbeitsgericht Düsseldorf hatte den Streik bereits am Mittwoch erlaubt, worauf sich die Lufthansa an das Landesarbeitsgericht gewandt hatte. Für die Standorte Frankfurt am Main und München hatte in der Nacht zum Mittwoch bereits das Arbeitsgericht Darmstadt die Streiks der Flugbegleiter für zulässig erklärt.

UFO will den mehr als einwöchigen Streik nach dem Ausstand am Freitag zunächst beenden. Die Lufthansa rechnet für den zunächst letzten Tag des Ausstandes noch einmal mit zahlreichen Flugausfällen. In dem Tarifkonflikt geht es UFO unter anderem um die Sicherung der Betriebs- und Übergangsrenten für die Flugbegleiter.

~ ISIN DE0008232125 WEB http://www.lufthansa.com/ ~ APA576 2015-11-12/18:54