Flüchtlinge - Am Donnerstag rund 5.000 Neuankömmlinge in Presevo

Belgrad (APA) - Im südserbischen Presevo sind am Donnerstag rund 5.000 Flüchtlinge registriert worden, was einen Rückgang im Vergleich zu de...

Belgrad (APA) - Im südserbischen Presevo sind am Donnerstag rund 5.000 Flüchtlinge registriert worden, was einen Rückgang im Vergleich zu den Tagen zuvor bedeutete. Die niedrigere Zahl der Neuankommenden wurde auf den Generalstreik in Griechenland zurückgeführt. Im Aufnahmezentrum Miratovac bei Presevo gab es laut dem staatlichen TV-Sender RTS Freitag früh zunächst keine Neuankömmlinge.

Die deutsche Hilfsorganisation Help hat unterdessen in Zusammenarbeit mit dem serbischen Arbeitsministerium und dem Regierungskommissariat für Flüchtlinge ein Projekt in der Höhe von 500.000 Euro gestartet. Es soll bis April 2016 eine bessere medizinische Hilfe für Flüchtlinge, aber auch die lokale Bevölkerung in Presevo und Sid, zwei Städten an der Hauptflüchtlingsroute durch Serbien, sowie in Kanjiza und Sombor, den beiden früheren wichtigsten Anlaufstädten an der Grenze zu Ungarn, sichern.

Zwischen Jänner und Ende Oktober wurden in Serbien nach offiziellen Angaben 335.246 Flüchtlinge registriert.