Übersicht über die Filmstarts der Woche

Wien (APA) - Ab 19. November...

Wien (APA) - Ab 19. November

~ Die Tribute von Panem: Mockingjay - Teil 2 USA 2015 137 min Regie: Francis Lawrence Mit: Jennifer Lawrence, Josh Hutcherson, Liam Hemsworth, Woody Harrelson, Elizabeth Banks, Julianne Moore, Philip Seymour Hoffman, Stanley Tucci, Donald Sutherland www.dietributevonpanem.de; www.thehungergames.movie ~ Katniss Everdeen tritt zu ihrer letzten Schlacht an. Mehr als drei Jahre nachdem der erste „Tribute von Panem“-Film in die Kinos gekommen ist, geht die Filmsaga nun zu Ende. Die toughe Bogenschützin Katniss (gespielt von Oscar-Preisträgerin Jennifer Lawrence) tritt mit ihren Mitstreitern an, um den herrschenden Präsidenten Snow (Donald Sutherland) zu entmachten. Die Rebellion fordert ihre Opfer. Ist im Krieg alles erlaubt? Das ist eine der Fragen, die der Film „Die Tribute von Panem - Mockingjay Teil 2“ aufwirft. (Die APA hat am Freitag unter APA053 eine ausführliche Kritik und unter APA054 ein Interview mit den Hauptdarstellern versendet.)

Ab 20. November:

~ Mia Madre F/I 2015 106 min Regie: Nanni Moretti Mit: Margherita Buy, John Turturro, Giulia Lazzarini, Nanni Moretti, Beatrice Mancini www.miamadre-film.de ~ Margherita steckt in einer Art Midlife-Crisis: Ihre Mutter liegt im Sterben, von ihrem Freund hat sie sich gerade getrennt und bei ihrer Arbeit als Regisseurin läuft es auch nicht rund. Nur langsam dämmert es ihr, wie sehr sie mit sich selbst beschäftigt ist, während sie die Menschen in ihrer Umgebung aus dem Blick verloren hat. Margherita - gespielt von der italienischen Starschauspielerin Margherita Buy - ist die Protagonistin in „Mia Madre“. Mit seinem Kinofilm verarbeitet Nanni Moretti auch den Tod seiner eigenen Mutter. Es geht zwar um Krankheit und Tod, doch der Film bringt die Zuschauer auch zum Lachen und ist in der Summe herzergreifend und lebensbejahend. (Die APA hat am Freitag unter APA055 eine ausführliche Kritik versendet.)

~ Einer von uns A 2015 86 min Regie: Stephan Richter Mit: Jack Hofer, Simon Morze, Christopher Schärf, Andreas Lust, Rainer Wöss, Markus Schleinzer www.einervonuns.at ~ Der riesige Supermarkt ist der einzige Treffpunkt für die Bewohner des österreichischen Vorortes. Julian (14) lernt hier den Außenseiter Marko (16) kennen. Das Duo steigt eines Nachts in ihrem Aufbegehren gegen die sie umgebende Konsumwelt in den Supermarkt ein. Dieser kurze Moment der Freiheit im pubertären Überschwang wird für Julian tragisch enden. Regisseur Stephan Richter hat sich für sein Werk die realen Geschehnisse um die Erschießung eines Jugendlichen durch die Polizei in Krems zum Vorbild genommen. (Die APA hat am 30. Oktober unter APA054 eine ausführliche Kritik sowie unter APA203 und APA212 am 15. September ein Interview mit Darsteller Andreas Lust und am 19. September unter APA281 ein Interview mit Regisseur Richter versendet.)

~ Pasolini F/B/I 2014 87 min Regie: Abel Ferrara Mit: Willem Dafoe, Maria de Medeiros, Riccardo Scamarcio, Giada Colagrande, Adriana Asti http://go.apa.at/ycUTnLm7; http://go.apa.at/ptUKg5HV ~ Mit „Pasolini“ liefert Regisseur Abel Ferrara als eines der Enfant terrible des amerikanischen Autorenkinos eine überraschend stringente Arbeit ab. Darin beschreibt er - basierend auf detaillierter Recherche - den letzten Tag im Leben des italienischen Filmpoeten. Es sind Eindrücke von Interviews, dem Lesen, von Begegnungen mit Freunden oder dem Gespräch mit der Mutter. Im Zentrum steht dabei die schauspielerische Meisterleistung von Willem Dafoe. (Die APA hat am 4. November 2014 unter APA056 eine ausführliche Kritik und unter APA420 ein Interview mit Regisseur Abel Ferrara versendet.)

~ Freistatt D 2015 104 min Regie: Marc Brummond Mit: Louis Hofmann, Alexander Held, Stephan Grossmann, Katharina Lorenz, Max Riemelt, Uwe Bohm, Ulrich Tukur, Axel Prahl http://freistatt-film.de ~ Blick zurück im Zorn: Im Jugenddrama „Freistatt“ erinnert Autor und Regisseur Marc Brummond an westdeutsche Realität Ende der 1960er-Jahre. Damals gehörten Heime für sogenannte schwer erziehbare Kinder und Jugendliche zum Alltag. Die Diakonie Freistatt bei Diepholz in Niedersachsen hat den traurigen Ruhm, eines der schlimmsten dieser Heime gewesen zu sein. Harte Arbeit, strengste Disziplin und Psychoterror kennzeichneten das Leben der hier untergebrachten Jugendlichen. Ausgehend von Tatsachen erzählt Brummond die erschütternde Geschichte des 14-jährigen Wolfgang (Louis Hofmann), der in Freistatt gebrochen werden soll. Marc Brummond bekam für sein Kinospielfilmdebüt bereits zahlreiche Auszeichnungen, zum Beispiel den Publikumspreis und den Preis der Jugendjury beim renommierten Filmfestival Max Ophüls Preis in Saarbrücken. (Die APA hat am Freitag unter APA056 eine ausführliche Kritik versendet.)