WM-Qualifikation

Regen stoppte Fußball-Klassiker Argentinien gegen Brasilien

Heftiger Regen machte ein Fußballspiel in Buenos Aires unmöglich.
© AFP

Ecuador übernahm mit einem 2:1-Erfolg gegen Uruguay die Tabellenführung in der Südamerika-WM-Quali. Chile ließ gegen Kolumbien erstmals Punkte liegen.

Buenos Aires – Ecuadors Fußball-Nationalmannschaft hat in Südamerikas WM-Qualifikation den besten Start seiner Geschichte hingelegt. Nach einem 2:1-Heimsieg gegen das zuvor ebenfalls ungeschlagene Uruguay am Donnerstag hält „La Tri“ nach drei Runden bei drei Siegen. Zweiter hinter dem Tabellenführer ist nun Chile. Der Sieger der Copa America musste sich zu Hause gegen Kolumbien aber mit einem 1:1 begnügen.

Argentinien gegen Brasilien musste nach schweren Regenfällen in Buenos Aires auf Freitag (Samstag 1.00 Uhr MEZ) verschoben werden. Den Abschluss der dritten Runde bildet ebenfalls Freitag das Duell zwischen Peru und Paraguay.

Ecuador siegte in der Höhenlage von Quito durch Tore von Felipe Caicedo (23.) und Fidel Martinez (59.). Edinson Cavani gelang für die weiter ohne ihren gesperrten Torjäger Luis Suarez spielenden Gäste nur der zwischenzeitliche Ausgleich (49.). „Wir haben hier gelitten“, sagte Uruguays Trainer Oscar Tabarez über das Spiel in 2.850 Meter Seehöhe. Als Entschuldigung wollte der 68-Jährige dies aber nicht gelten lassen.

Den Unparteiischen blieb nichts anderes übrig als die Partie in Buenos Aires abzusagen.
© AFP

Dabei musste Ecuador auf seine verletzten England-Legionäre Antonio und Enner Valencia verzichten. Der Anden-Staat ist nun auf bestem Weg, nach 2014 erneut die Qualifikation für eine WM-Endrunde zu schaffen. Am kommenden Dienstag geht es für Ecuador beim noch punktelosen Schlusslicht Venezuela weiter.

Chile ließ ebenso wie Uruguay erstmals Zähler liegen. In Santiago de Chile schaffte Real Madrids James Rodriguez für die Kolumbianer den verdienten Ausgleich (68.), nachdem FC-Bayern-Profi Arturo Vidal die Heimischen kurz vor der Pause (45.) per Kopf in Führung gebracht hatte. Rodriguez hatte die ersten beiden Qualifikationsspiele nach einem Muskelfaserriss im Oberschenkel verpasst. Erst am Wochenende hatte er für Real sein Comeback gegeben. (APA)

Verwandte Themen