InterSky - Konkurs über Seewald Leasing eröffnet

Bregenz (APA) - Am Landesgericht Feldkirch ist am Freitag ein Konkursverfahren über die Seewald Leasing GmbH eröffnet worden, jenes Unterneh...

Bregenz (APA) - Am Landesgericht Feldkirch ist am Freitag ein Konkursverfahren über die Seewald Leasing GmbH eröffnet worden, jenes Unternehmen, bei dem das Flugpersonal der Vorarlberger Regionalfluglinie InterSky beschäftigt war. Dies bestätigte der Leiter der Feldkircher Niederlassung des KSV1870, Armin Rupp, gegenüber der APA. Den Passiva von 450.000 Euro stehen Aktiva in Höhe von 173.000 Euro gegenüber.

Die Seewald Leasing GmbH steht zu 100 Prozent im Besitz der PEON Beteiligungs GmbH, die dem Chef der Intro Aviation GmbH, Peter Oncken, gehört und mit knapp 25 Prozent an InterSky beteiligt ist. Als Ursache des Konkurses wird die Insolvenz der InterSky Luftfahrtgesellschaft angegeben, des einzigen Kunden der Seewald Leasing. Gläubiger haben nun bis 7. Jänner Zeit, ihre Forderungen anzumelden. Die erste Berichtstagsatzung wurde auf den 21. Jänner festgesetzt.

Die überschuldete Regionalairline hatte Anfang November ihren Betrieb einstellen müssen. Vier Flugzeuge wurden noch am selben Abend vom amerikanischen Leasinggeber eingezogen und nach Maastricht überstellt. Die fünfte Maschine wurde von einer Leasinggesellschaft gestellt, die sich im Besitz des Firmengründers Rolf Seewald befindet. Die Gesamtschulden von InterSky dürften sich auf rund 20 Mio. Euro belaufen, hieß es zuletzt auf Luftfahrt-Portalen. Am gestrigen Donnerstag wurde die vom Masseverwalter beantragte Unternehmensschließung der InterSky am Landesgericht Feldkirch genehmigt.