Schwimmen

Schwimmstar Phelps blieb bei Start in Olympiasaison ohne Sieg

Michael Phelps konnte mit seinem Auftakt in die Olympiasaison auch ohne Sieg recht zufrieden sein.
© Reuters

Fünffach-Weltmeisterin Katie Ledecky präsentierte sich hingegen beim Auftakt der US-Pro-Swim-Serie in Topform.

Minneapolis – Bei seinem Start in die Olympiasaison blieb Michael Phelps ohne Sieg. Zum Auftakt der US-Pro-Swim-Serie in Minneapolis schlug der 18-fache Schwimm-Olympiasieger über 100 Meter Delfin als eine seiner Paradestrecken knapp geschlagen in 52,99 Sekunden als Dritter an. Sieger wurde am Donnerstag sein Landsmann Giles Smith (52,57).

Über 200 m Kraul hatte der 29-jährige Phelps, der in Rio de Janeiro seine fünfte Olympiateilnahme anstrebt, das A-Finale verpasst. Connor Dwyer (USA) gewann in 1:47,88 Minuten gewann. Im B-Finale belegte Michael Phelps in 1:50,39 Minuten den zweiten Rang. In Minneapolis will er noch über 100 m Kraul, 100 m Rücken, 200 Meter Delfin und 200 m Lagen starten.

Im Vorfeld des Meetings hatte er in der Sportzeitschrift „Sports Illustrated“ tiefe Einblicke in sein Leben gegeben. Nach einer Alkoholfahrt im September 2014 habe er eine Entziehungskur gemacht und seitdem keinen Tropfen Alkohol mehr angerührt. „Ich glaube, er wird noch schneller als je zuvor“, sagte Nationalcoach Eddie Reese nach einem Blick auf den austrainierten Körper von Phelps.

In Topform präsentierte sich bereits Katie Ledecky bei ihrem Sieg in 1:55,37 Minuten über 200 m Kraul. „Ich bin völlig überrascht, das ist meine schnellste Zeit zu diesem Zeitpunkt in der Saison“, sagte die fünffache Weltmeisterin der Titelkämpfe im Sommer in Kasan. Dort war die Amerikanerin bei ihrem Goldrennen nur 21/100 Sekunden schneller gewesen. (APA)

Verwandte Themen