Wiener Wirtschaftskammer schickt Forderungskatalog ins Rathaus

Wien (APA) - Die Wiener Wirtschaftskammer hat am Freitag einen Katalog mit Forderungen an die künftige Stadtregierung präsentiert. Nötig sei...

Wien (APA) - Die Wiener Wirtschaftskammer hat am Freitag einen Katalog mit Forderungen an die künftige Stadtregierung präsentiert. Nötig sei vor allem die „unheilige Dreifaltigkeit“ des Wirtschaftsstandorts - also „Rekordarbeitslosigkeit, Rekordverschuldung und Investitionsstau“ - zu bekämpfen, wie Kammerchef Walter Ruck in einer Pressekonferenz urgierte.

„Wien ist eine tolle Stadt, geht aber in allen internationalen Rankings zurück“, warnte der WKW-Präsident. In einer schlicht „Für Wien“ betitelten Maßnahmen-Sammlung werden Punkte aufgeführt, die den Trend, so ist die Kammer überzeugt, umkehren könnten. Ziel sei ein Aufschwung für den Standort, den Arbeitsmarkt und die Investitionen.

Vorgeschlagen wird etwa eine Prämie, die vor allem Klein- und Mittelbetriebe dazu anregen soll, nötige Investitionen durchzuführen. Wien sei zudem eine Bürokratiehochburg, wird beklagt. Die Behörde würde zu oft Strafen verhängen, auch dort, wo man Ermessensspielräume zulassen und beratend tätig werden könne, befand Ruck. Weiters sprach er sich für einen Bezirksfinanzausgleich, den Bau des Lobautunnels, den Ausbau von Ganztagsschulen oder für Lademöglichkeiten auch auf Anrainerparkplätzen aus.

Eines der erklärten Lieblingsthemen des Kammerpräsidenten, die Tourismuszonen samt Sonntagsöffnung, gehört ebenfalls zum Forderungspaket. Hier gebe es derzeit keine unmittelbaren Gespräche, verriet Ruck. Die Gewerkschaft prüfe derzeit den Vorschlag der Kammer.

Und auch das Wetter ließ der oberste Wirtschaftskämmerer nicht unerwähnt: Denn die milden Temperaturen derzeit würden einmal mehr zeigen, dass der Bedarf nach Schanigärten nicht nur im Sommer bestehe. Tatsächlich sei deren Aufstellung aber ab Dezember (bis März, Anm.) wieder verboten. Ruck sprach sich einmal mehr dafür aus, Schanigärten auch im Winter zu erlauben.

~ WEB http://wko.at ~ APA222 2015-11-13/11:47