Flüchtlinge - Deutschland: Haftbefehl wegen Anschlags auf Unterkunft

Dresden (APA/dpa) - Gut einen Monat nach dem Brandanschlag auf eine geplante Flüchtlingsunterkunft in Ostdeutschland hat ein Gericht Haftbef...

Dresden (APA/dpa) - Gut einen Monat nach dem Brandanschlag auf eine geplante Flüchtlingsunterkunft in Ostdeutschland hat ein Gericht Haftbefehl gegen einen 32-Jährigen wegen Brandstiftung erlassen. Er befinde sich in Untersuchungshaft, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft am Freitag. Zwei 26 und 31 Jahre alte mutmaßliche Mittäter bleiben auf freiem Fuß.

Das Trio soll Anfang Oktober mehrere Molotowcocktails auf das leerstehende Schulgebäude im Dresdner Plattenbauviertel Prohlis geworfen haben. Bei Durchsuchungen in den Wohnungen der Beschuldigten war Beweismaterial sichergestellt worden. Auf Brandstiftung stehen bis zu zehn Jahre Haft.