Auslandsinvestitionen in Serbien bis Oktober um 14 Prozent gestiegen

Belgrad (APA) - Die ausländischen Direktinvestitionen in Serbien haben in den ersten zehn Monaten d.J. den Wert von 1,2 Mrd. Euro erreicht u...

Belgrad (APA) - Die ausländischen Direktinvestitionen in Serbien haben in den ersten zehn Monaten d.J. den Wert von 1,2 Mrd. Euro erreicht und lagen somit um gut 14 Prozent höher als in der Vorjahresperiode. Dies berichtete heute, Freitag, die Tageszeitung „Politika“ unter Berufung auf den Belgrader Wirtschaftsexperten Stojan Stamenkovic.

Der Redakteur der Belgrader Zeitschrift „Makroökonomische Analysen und Tendenzen“ erwartet, dass die Auslandsinvestitionen bis Jahresende den Wert von gut 1,7 Mrd. Euro erreichen dürften. Dadurch wäre seiner Ansicht nach die Mindestebene für die wirtschaftliche Erholung des Landes erreicht.

2014 beliefen sich die ausländischen Direktinvestitionen auf 1,5 Mrd. Euro und waren damit um 3 Prozent niedriger als 2013.