Vorarlberg - Vogewosi investierte im Vorjahr 22 Mio. in Neubau

Bregenz (APA) - Die Vorarlberger gemeinnützige Wohnbau- und Siedlungsgesellschaft (Vogewosi) hat 2014 mit 4,19 Mio. Euro (2013: 4,34 Mio.) u...

Bregenz (APA) - Die Vorarlberger gemeinnützige Wohnbau- und Siedlungsgesellschaft (Vogewosi) hat 2014 mit 4,19 Mio. Euro (2013: 4,34 Mio.) um 3,5 Prozent weniger Gewinn erzielt als im Jahr davor. Das Eigenkapital wurde auf 178,7 Mio. Euro (2013: 170,5 Mio.) gesteigert, was einer Eigenmittelquote von 31,1 Prozent entspricht. Das Neubauvolumen betrug 22 Mio. Euro, 2015 sind über 20 Mio. Euro dafür veranschlagt.

2014 übergab die Vogewosi 149 Wohnungen, Lokale und Garagen an deren Bewohner bzw. Benutzer, Ende 2014 befanden sich zudem noch 283 Verwaltungseinheiten in der Umsetzung. Das für 2015 veranschlagte Neubauvolumen von über 20 Mio. Euro umfasst 28 neue Wohnanlagen, 76 Wohnungen davon wurden bereits fertiggestellt und übergeben.

2014 konzentrierte sich das gemeinnützige Unternehmen im Rahmen der Neubauoffensive des Landes auf den Arlberg und das Klostertal. Nunmehr sei man in 48 Vorarlberger Gemeinden präsent, sagte Geschäftsführer Hans-Peter Lorenz am Freitag. Die Wohnanlagen würden in enger Kooperation mit den Gemeinden geplant und auf deren Bedürfnisse abgestimmt. Gemeinden, die ein Grundstück zu Verfügung stellten, versprach Lorenz wiederholt „innerhalb von zwei Jahren eine Wohnanlage zu errichten“. Laut Landesstatthalter Karlheinz Rüdisser (ÖVP) sei man auf dem richtigen Weg, mittel- bis langfristig in jeder der 96 Kommunen ein gemeinnütziges Wohnungsangebot zu schaffen. Der Vogewosi gelinge es immer besser, den Bürgermeistern die Vorteile aufzuzeigen, so Rüdisser.

Für 2016 kündigte der Vogewosi-Geschäftsführer den Start der Pilotphase des gemeinsam mit dem Land ausgearbeiteten Projekts „sicheres Vermieten“ an, das leerstehenden Wohnraum von Privateigentümern zu günstigen Konditionen wieder auf den Markt bringen soll. Die Vogewosi wird vorerst in Dornbirn die gesamte Verwaltung für bereitwillige Eigentümer übernehmen.

2014 verwaltete die Vogewosi nach eigenen Angaben 16.126 Wohnungen (2013: 16.069), darunter 13.500 Mietwohnungen (2013: 13.443). Insgesamt wurden 92 Mitarbeiter beschäftigt.