Ukraine vor Stichwahlen um das Bürgermeisteramt in wichtigen Städten

Kiew (APA/dpa) - In einer Stichwahl entscheiden in der Ukraine an diesem Sonntag 28 Großstädte und die Metropole Kiew über das einflussreich...

Kiew (APA/dpa) - In einer Stichwahl entscheiden in der Ukraine an diesem Sonntag 28 Großstädte und die Metropole Kiew über das einflussreiche Amt des Bürgermeisters. In der Hauptstadt strebt Ex-Boxer Vitali Klitschko für die Präsidentenpartei Solidarnist (Solidarität) seine Wiederwahl gegen den Nationalisten Borislaw Berjosa an.

Der Abgeordnete gilt als eher chancenlos gegen den Amtsinhaber, der beim ersten Wahlgang vor drei Wochen etwa 41 Prozent der Stimmen erhielt. Berjosa landete damals mit rund neun Prozent auf dem zweiten Platz. In der strategisch wichtigen Millionenstadt Dnipropetrowsk wird ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Boris Filatow, einem Vertrauten des Milliardärs Igor Kolomoiski, und Ex-Vizeministerpräsident Alexander Wilkul vom Oppositionsblock erwartet. Im ersten Durchgang am 25. Oktober trennten die beiden Kandidaten nur etwa zwei Prozentpunkte.

Als klarer Favorit geht auch das langjährige Stadtoberhaupt von Lwiw (Lemberg), Andrej Sadowy, von der Regierungspartei Samopomitsch (Selbsthilfe) ins Rennen. Herausforderer Ruslan Koschulinski von der ultranationalistischen Partei Swoboda (Freiheit) kam im ersten Durchgang auf etwas mehr als zwölf Prozent.

In 20 weiteren Ortschaften der Ex-Sowjetrepublik werden zudem Wahlen für das Gemeindeoberhaupt wiederholt. Die Wahllokale sind landesweit von 7.00 Uhr bis 19.00 Uhr MEZ geöffnet. Aussagekräftige Ergebnisse werden für Montag erwartet. Für den Schutz der Wahlen sind 31.600 Polizisten im Einsatz. Die Ukraine wird vom Kampf gegen prorussische Separatisten im Osten des Landes sowie einer Finanzkrise erschüttert.