Flüchtlinge - SJ sieht Zaun als „Schlag gegen die Menschlichkeit“

Wien (APA) - Auch innerhalb der Koalitionsparteien sind nicht alle begeistert davon, dass nun wegen der Flüchtlinge im steirischen Spielfeld...

Wien (APA) - Auch innerhalb der Koalitionsparteien sind nicht alle begeistert davon, dass nun wegen der Flüchtlinge im steirischen Spielfeld ein Grenzzaun errichtet werden soll: Julia Herr, Vorsitzende der Sozialistischen Jugend (SJ), sieht im Zaun eine „Manifestation rassistischer Politik, welche versucht, Flüchtlinge als gefährlich darzustellen“.

„Ein Zaun ist ein Schlag gegen die Menschlichkeit, egal wie kurz und unnötig er ist“, meinte Herr. Die SPÖ müsse „der rechten Angstpolitik eine linke Politik der Menschlichkeit und Solidarität“ entgegensetzen.

Die Volkshilfe rief dazu auf, ihre Petition www.gegengrenzzaun.at zu unterzeichnen. „Grenzzäune sind die falsche Antwort auf eine falsche Frage“, betonte Direktor Erich Fenninger.