Börse London schließt mit Verlusten

London (APA) - Der Londoner Aktienmarkt hat am Freitag mit Verlusten geschlossen. Der FT-SE-100 Index schloss bei 6.118,28 Punkten und einem...

London (APA) - Der Londoner Aktienmarkt hat am Freitag mit Verlusten geschlossen. Der FT-SE-100 Index schloss bei 6.118,28 Punkten und einem Minus von 60,40 Einheiten oder 0,98 Prozent. Unter den im Leitindex gelisteten Titeln standen sich 14 Gewinner und 87 Verlierer gegenüber. Kein Titel schloss unverändert.

Enttäuschen Konjunkturdaten von beiden Seiten des Atlantiks sorgten für eine negative Grundstimmung an den europäischen Börsen. So blieb das Wirtschaftswachstum in der Eurozone im dritten Quartal mit 0,3 Prozent gegenüber dem Vorquartal hinter den Erwartungen zurück. In den USA verfehlten die Erzeugerpreise und die Einzelhandelsumsätze für Oktober die Prognosen. Der Michigan Sentiment Index für November konnte hingegen unerwartet stark zulegen.

Bei den Einzelwerten sackten Rolls Royce weitere 4,29 Prozent auf 513,50 Pence ab. Konzernchef Warren East hatte am Donnerstag nur wenige Monate nach Amtsantritt seine zweite Gewinnwarnung ausgegeben und die Aktie über 20 Prozent ins Minus geschickt.

Am oberen Ende legten Anglo American 1,40 Prozent auf 456,20 Pence zu. Mit Rangold Resources (plus 0,71 Prozent auf 3.951 Pence) und BHP Billiton (plus 0,70 Prozent auf 883,40 Pence) reihten sich weitere Bergbaukonzerne vorne ein. Die Aktien des irischen Baukonzerns CRH zogen als zweitbester Wert 1,37 Prozent auf 1.777 Pence an.

~ ISIN GB0001383545 ~ APA539 2015-11-13/18:09