Eisschnelllauf: Bittner in Calgary mit ÖESV-Rekord über 500 m Fünfte

Calgary (APA) - Die Tirolerin Vanessa Bittner hat am Freitag in Calgary zum Auftakt des Eisschnelllauf-Weltcups im ersten von zwei 500-m-Ren...

Calgary (APA) - Die Tirolerin Vanessa Bittner hat am Freitag in Calgary zum Auftakt des Eisschnelllauf-Weltcups im ersten von zwei 500-m-Rennen dieses Wochenendes mit Rang fünf stark aufgezeigt. In 37,49 Sekunden verbesserte die 20-Jährige ihren nationalen Rekord vom 7. Februar um gleich 77/100 Sekunden. Dafür gab es 50 Weltcuppunkte. Bittner war beste Europäerin, die nächstbeste folgte auf Rang neun.

Bittner lief mit der Kasachin Jekaterina Ajdowa im fünften von zehn Paaren, in der vergangenen Saison waren die beiden in etwa gleichauf gewesen. Nun distanzierte sie Ajdowa um 92/100. „Ich war vor dem ersten Rennen gar nicht nervös, habe mich aber richtig darauf gefreut, dass der Weltcup endlich losgeht“, sagte Bittner in einer ersten Reaktion. „Der Start war super, die Runde etwas verhalten. Die Zeit passt gut und mit dem Ergebnis bin ich echt happy.“

Es gewann die Südkoreanerin Lee Sang-hwa in 36,96 Sekunden vor de Chinesin Zhang Hong (37,18) sowie den US-Amerikanerinnen Brittany Bowe (37,22) und Heather Richardson (37,29). Keine weitere Europäerin kam unter 37,80. Bittner tritt auf dem schnellen Eis in der Olympiastadt 1988 noch am Samstag über 1.000 m sowie am Sonntag über 1.500 m, dem zweiten 500er und im Massenstart an. Am Freitag (Ortszeit) war noch Bittners Teamkollege Linus Heidegger über 5.000 m im Einsatz.

Ergebnis Weltcup-Auftakt Calgary:

Damen - 500 m: 1. Lee Sang-hwa (KOR) 36,96 Sekunden - 2. Zhang Hong (CHN) 37,18 - 3. Brittany Bowe 37,22 - 4. Heather Richardson (beide USA) 37,29 - 5. Vanessa Bittner (AUT) 37,49 (österreichischer Rekord, bisher Bittner 38,26).