Fußball: Deutschland unterlag in Frankreich 0:2, Spanien siegte

Paris (APA) - Nach der etwas holprigen EM-Qualifikation hat Fußball-Weltmeister Deutschland am Freitag neuerlich nicht überzeugt. In Paris u...

Paris (APA) - Nach der etwas holprigen EM-Qualifikation hat Fußball-Weltmeister Deutschland am Freitag neuerlich nicht überzeugt. In Paris unterlag die Elf von Joachim Löw dem Endrunden-Gastgeber Frankreich in einem von den Anschlägen in Paris überschatteten Test und Toren von Olivier Giroud (45.+1) und Andre-Pierre Gignac (86.) mit 0:2 (0:1).

Das Motto „Testen, sehen, probieren“ mit einer neuen Formation (3-4-3) von Trainer Joachim Löw ging daneben. Deutschland verlor gegen Frankreich 0:2 und damit erstmals in der neunjährigen Amtszeit von Löw dreimal in einem Jahr ohne Turnier.

Überschattet wurde die Partie im Stade de France von Nachrichten über eine Schießerei in Paris und Zwischenfälle im Bereich des Stadions. Nach ersten Angaben wurden mindestens 30 Menschen getötet. Im Stadion waren um die 20. Minute Explosionen zu hören, Helikopter kreisten über der Arena

Spanien siegte dank eines Traumtors von Mario Gaspar (72.) sowie eines Treffers von Santi Cazorla (84.) im Heimspiel gegen England 2:0 (0:0). In seinem zweiten Länderspiel für den EM-Titelverteidiger war Villarreal-Spieler Gaspar nach einem schönen Heber von Cesc Fabregas über die englische Verteidigung mit einem sehenswerten Seitfallzieher zur Stelle und setzte damit seine Serie fort: Schon beim Debüt im Oktober gegen die Ukraine erzielte er einen Treffer.

Belgien, die neue Nummer eins der FIFA-Weltrangliste, setzte sich gegen Vierfach-Weltmeister Italien in Brüssel mit 3:1 (1:1) durch. Nach der frühen Gästeführung durch Antonio Candreva (3.), sorgten Jan Vertonghen (13.) Kevin De Bruyne (74.) und Michy Batshuayi (82.) für einen klaren Erfolg.