Paris-Terror: Löw „erschüttert und schockiert“ über Gewalt in Paris

Paris (APA/AFP) - Der deutsche Fußball-Bundestrainer Joachim Löw hat sich entsetzt über die Gewalt während des Länderspiels in Paris gezeigt...

Paris (APA/AFP) - Der deutsche Fußball-Bundestrainer Joachim Löw hat sich entsetzt über die Gewalt während des Länderspiels in Paris gezeigt. Er sei „erschüttert und schockiert“, sagte Löw am Freitagabend in der ARD. Als er in der 20. Spielminute einen lauten Knall gehört habe, habe er sofort an die Bombendrohung gedacht, die früher am Tag im Mannschaftshotel eingegangen war.

„Ich konnte mir in etwa ausmalen, was das sein wird“, fügte er hinzu. Teammanager Oliver Bierhoff sagte, er habe die Spieler nach dem Spiel über die Ereignisse informiert. „Sie waren geschockt“, berichtete er in der ARD. Die Spieler befänden sich in „großer Angst“ und „großer Unsicherheit“.

Bei mindestens drei Schießereien und einer Geiselnahme in einer Pariser Konzerthalle und bei Explosionen nahe des Fußballstadions in der französischen Hauptstadt waren nach Polizeiangaben am Freitagabend mindestens 35 Menschen getötet worden.