Paris-Terror - Österreichs Regierungsspitze reagiert entsetzt

Wien/Paris (APA) - Die österreichische Regierungsspitze hat in der Nacht auf Sonntag entsetzt auf die Anschläge in Paris reagiert. Bundeskan...

Wien/Paris (APA) - Die österreichische Regierungsspitze hat in der Nacht auf Sonntag entsetzt auf die Anschläge in Paris reagiert. Bundeskanzler Werner Faymann (SPÖ) zeigte sich hat sich in einer ersten Stellungnahme „schwer erschüttert“, Vizekanzler Reinhold Mitterlehner (ÖVP) und Außenminister Sebastian Kurz (ÖVP) „schockiert und betroffen“. Alle drei sicherten Frankreich Solidarität zu.

„Unser tiefstes Mitgefühl gilt den Opfern und deren Angehörigen“, so Faymann in einer Aussendung. „Die internationale Gemeinschaft muss jetzt zusammenstehen, gemeinsam gegen den Terror.“

Mitterlehner reagierte via Twitter und betonte dort: „Stehen an Seite Frankreichs.“ Er sei „in Gedanken bei den Opfern, ihren Angehörigen & Freunden“.

Kurz erklärte sich in einer ersten Reaktion „tief schockiert“. Kurz drückte Frankreich seine Solidarität aus, wie ein Sprecher der APA in der Nacht auf Samstag mitteilte.