Pressestimme zu Paris-Terror 2

Paris (APA/dpa) - Die französische Regionalzeitung „Dernieres Nouvelles d‘Alsace“ (Straßburg) kommentierte am Samstag die Terroranschläge in...

Paris (APA/dpa) - Die französische Regionalzeitung „Dernieres Nouvelles d‘Alsace“ (Straßburg) kommentierte am Samstag die Terroranschläge in Paris:

„Die Anschläge im Januar gegen das Satire-Magazin „Charlie Hebdo“ und gegen einen koscheren Supermarkt waren klar gegen Juden und die Pressefreiheit gerichtet, doch die Schießereien am Freitag zielten willkürlich gegen beliebige Ziele. Sie hätten auch Restaurants oder andere Konzertsäle treffen können. Das Ziel dieser Anschläge ist klar: Es sollen normale Bürger terrorisiert werden. Damit wurde eine neue Dimension erreicht: Die Aktionen entsprachen einem Guerillakrieg. Eingeschleuste Schützen haben sich abgesprochen und eine gesamte Stadt zur Zielscheibe genommen.“