Flüchtlinge - Weniger Menschen aus Ex-Jugoslawien nach Deutschland

Berlin (APA/dpa) - Aus den Ländern des ehemaligen Jugoslawien und Albanien seien zuletzt deutlich weniger Flüchtlinge nach Deutschland gekom...

Berlin (APA/dpa) - Aus den Ländern des ehemaligen Jugoslawien und Albanien seien zuletzt deutlich weniger Flüchtlinge nach Deutschland gekommen. Das sagte der deutsche Flüchtlingskoordinator Peter Altmaier (CDU) der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (Samstag-Ausgabe).

Statt mehr als 1.000 Menschen täglich wie zu Anfang des Jahres seien es derzeit noch 500 Menschen pro Woche aus dieser Region. Im Laufe des Jahres seien mehr als 50.000 abgelehnte Asylbewerber in ihre Heimat zurückgeführt oder abgeschoben worden.