Paris-Terror - Wiener Christkindlmarkt-Eröffnung ohne Feierlichkeiten

Wien/Paris (APA) - Die traditionelle Illuminierung des Christbaums vor dem Wiener Rathaus findet wegen der Terroranschläge in Paris am Samst...

Wien/Paris (APA) - Die traditionelle Illuminierung des Christbaums vor dem Wiener Rathaus findet wegen der Terroranschläge in Paris am Samstagabend ohne Bürgermeister Michael Häupl (SPÖ) statt. Es gibt „keine feierliche Eröffnung“, teilte die Rathauskorrespondenz in einer Aussendung mit. Die Stände des Christkindlmarkts auf dem Rathausplatz haben geöffnet, der Betrieb war bereits am Freitag inoffiziell gestartet.

Häupl wollte die Illuminierung des Weihnachtsbaums gemeinsam mit dem Tiroler Landeshauptmann Günther Platter (ÖVP) vornehmen. Beide Politiker verzichten jedoch wegen der Ereignisse in Frankreich auf die Feierlichkeiten. Die mit rund 1.000 LED-Lichtern aufgeputzte 110 Jahre alte und 28 Meter hohe Fichte beim „Adventzauber“ stammt heuer aus der Tiroler Gemeinde Pfunds (Bezirk Landeck).

Der Christkindlmarkt schließt bei seiner 30. Ausgabe nicht wie bisher am 24. Dezember, sondern erst am 26. Dezember. Außerdem wurde dieses Jahr früher aufgesperrt: Seit Freitag läuft der Markt im Probebetrieb. Insgesamt werden bei mehr als 140 Hütten unterschiedliche Waren feilgeboten.