Paris-Terror - Bischöfe: Das Böse darf nicht triumphieren

Paris/Berlin/Budapest (APA/AFP) - Das Böse darf nicht triumphieren: Mit diesem Appell hat sich am Samstag die französische Bischofskonferenz...

Paris/Berlin/Budapest (APA/AFP) - Das Böse darf nicht triumphieren: Mit diesem Appell hat sich am Samstag die französische Bischofskonferenz zu Wort gemeldet, wie Radio Vatikan berichtete. „Die erste Reaktion der französischen Bischöfe ist natürlich ein Erschrecken - und dann vor allem Mitgefühl mit den untröstlichen Angehörigen der vielen Opfer,“ so Olivier Ribadeau Dumas, Pressesprecher der Bischofskonferenz.

In einer schriftlichen Erklärung erinnerte der Erzbischof der Stadt, Kardinal Andre Vingt-Trois, laut Kathpress an die Terroranschläge vom Beginn dieses Jahres in Paris, aber auch an jene in Beirut und Nigeria und anderen Teilen der Welt. Gegen die Gewalt brauche es ein Herz, das sich nicht dem Hass ergebe, so der Kardinal., „Bitten wir um die Gnade, Aufbauhelfer des Friedens zu sein. Wir dürfen niemals am Frieden verzweifeln, der auf der Gerechtigkeit aufbaut.“

Auch die katholische und evangelische Kirche in Deutschland haben angesichts der „hasserfüllten Welle der Gewalt“ zu Gebeten für die Opfer aufgerufen. „Wo die Worte über die unfassbaren Taten versagen“, sei für Christen Zeit zu beten, hieß es in einer gemeinsamen Erklärung vom Samstag.

Die Vereinigung der ungarischen Muslime verurteilte die Terrorangriffe auf das Schärfste, berichtete MTI. Die Angriffe wären eine Aktion, für die es keine Erklärung gebe. Der Islam verurteile Gewalt und die Einschüchterung Unschuldiger.